Aktuelle Informationen

Corona-Impfung in der Praxis

Liebe Patienten,

seit Anfang April impfen auch wir in unserer Praxis gegen das Corona-Virus. Leider bekommen wir häufig sehr viel weniger Impfstoff als bestellt, in manchen Wochen erhalten wir keine Impfdosen für Erstimpfungen und können froh sein, wenn genug geliefert wird, um die Zweitimpfungen wie geplant vorzunehmen. In den ersten vier Wochen konnten wir 115 Patienten impfen, inzwischen sind es mehr als 200 Geimpfte. Obwohl wir uns bemühen, können wir leider nicht allen Interessenten die Impfung anbieten. Wir impfen vorwiegend nach medizinischer Indikation und hier jeweils die Ältesten zuerst, also Patienten über 60 Jahre und solche mit Vorerkrankungen.

Wir bitten diejenigen, die eine berufliche Indikation haben (Prioritätsgruppe 3), sich auch an die Impfzentren zu wenden, die z.T. recht schnell Termine vergeben können, da sie über große Kontingente verfügen. Bitte informieren Sie uns, wenn Sie die Impfung nicht mehr benötigen, damit wir einen Überblick über den Bedarf behalten.

Viele von Ihnen sind verständlicherweise ungeduldig und möchten gerne so schnell wie möglich geimpft werden. Wir können das sehr gut verstehen. Allerdings verursacht es entsetzlich viel unnötige Arbeit, wenn sich Patienten an verschiedenen Stellen parallel anmelden. Momentan müssen wir einen zu großen Teil unserer Arbeitszeit damit verbringen, Telefonanrufe und Emails zum Thema Impfen zu beantworten. Wenn wir dann ein Impfangebot machen können, hören wir leider immer wieder, dass die Impfung auf anderem Wege schon erfolgt ist. Um dies zu vermeiden, möchten wir Sie bitten, eine Anmeldung bei uns nur vorzunehmen, wenn Sie sich nicht zusätzlich anderenorts anmelden.

Wir tun weiterhin trotz vieler Widrigkeiten unser Bestes für Sie!

Bitte bringen Sie zu Ihrem Impftermin die ausgefüllten Aufklärungs- und Einwilligungsbögen mit. Beachten Sie bitte, dass es für mRNA-Impfstoffe (BioNTech/Pfizer und Moderna) und Vektor-Impfstoffe (AstraZeneca) unterschiedliche Formulare gibt. Sie finden beide stets aktuell auf den Seiten des Robert Koch Instituts

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/ImpfungenAZ/COVID-19/Aufklaerungsbogen-Tab.html;jsessionid=4F35C5AB0E3E6211F18187EBB25A01B5.internet051

Weitere Informationen zu SARS-CoV-2 und zur Corona-Pandemie finden Sie weiter unten auf dieser Seite

Langzeit-EKG in unserer Praxis verfügbar

Im Rahmen einer Kooperation mit der Praxis Kardiologie-Angiologie in Königstein (Gemeinschaftpraxis Dres. Albrecht, Credner, Wilhelm, Mergenthal, Kilian) können ab sofort in unserer Praxis Langzeit-EKG-Untersuchungen durchgeführt werden.

Das kleine Gerät wird in unseren Praxisräumen angelegt, hierher bringen Sie das Gerät am nächsten Morgen auch zurück. Die Auswertung erfolgt gemeinsam mit den Spezialisten, mit denen wir uns auch über die Vorschläge zum weiteren Vorgehen als Konsequenz aus den Untersuchungsergebnissen abstimmen.

Dieses neue diagnostische Angebot können wir allen Patienten anbieten, unabhängig davon, ob Sie privat oder gesetzlich krankenversichert sind.

 

Schlaf-Apnoe Screening

In Kooperation mit der HNO-Praxis Dr. Kai Neumann, Kronberg, können wir den Patienten von Prof. Wagner jetzt auch ein Schlaf-Apnoe-Screening anbieten.

Bei Problemen mit dem Nachtschlaf, bei heftigem Schnarchen, bei schon beobachteten Atmungs-Aussetzern während des Schlafs oder ausgeprägter Tagesschläfrigkeit kann die Indikation für eine Screening-Untersuchung gegeben sein.

Das Gerät wird mit allen notwendigen Einstellungen einprogrammiert bei uns in der Praxis angelegt. So vorbereitet erfolgt die eigentliche Untersuchung bei Ihnen zuhause: Das Gerät beginnt und beendet automatisch die Aufzeichnung von wichtigen Messgrößen während des Schlafs. Es werden u.a. Herzfrequenz, Sauerstoffsättigung, Schnarchgeräusche, Körperlage und die Anstrengung der Atmung (Bauchatmung – Brustatmung) erfasst. Am nächsten Morgen können Sie das Gerät selbst abnehmen und bringen es zu uns in die Praxis zurück. Die Kosten werden typischerweise von der Privaten Krankenversicherung erstattet. Eine Durchführung für gesetzlich versicherte Patienten ist in unserer Praxis nicht möglich.

 

Maßnahmen zur Vermeidung einer Ansteckung in unseren Praxisräumen

Auch unsere Praxis ist während des Lock-Down für Sie geöffnet. Um zu vermeiden, dass Sie sich ausgerechnet beim Praxisbesuch mit dem Corona-Virus anstecken, treffen wir alle möglichen Vorsichtsmaßnahmen. Die wichtigste Maßnahme ist die Vermeidung von Begegnungen nicht infizierter Patienten mit solchen Patienten, die eine Corona-Infektion haben. Da man nicht immer weiß, wer möglicherweise Überträger des Virus sein könnte, hilft nur die grundsätzliche Vermeidung von Begegnungen unserer Patienten untereinander. Deshalb versuchen wir, alle Patienten so einzubestellen und in der Praxis zu verteilen, dass niemand mit einem anderen Patienten sich im gleichen Raum aufhalten muss. Zusätzlich lüften und desinfizieren wir ständig, so dass Sie nichts befürchten müssen.

Wichtig bleibt natürlich, dass Sie, wenn Sie Husten, Schnupfen, Halsschmerzen und/oder Fieber oder auch Magen-Darm-Beschwerden oder andere mögliche Hinweise auf einen Infekt haben, unbedingt vor Aufsuchen der Praxis mit uns telefonisch Kontakt aufnehmen. Wir besprechen dann mit Ihnen das weitere Vorgehen.

An dieser Stelle ein Kompliment für unsere Patienten: Das klappt ja inzwischen auch sehr gut. Besten Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe!

 

Kartenzahlungen möglich

Welche Karten werden akzeptiert?

Derzeit können neben EC-Karten auch die meisten Kreditkarten akzeptiert werden.

Es können sämtliche Kredit- oder EC-Karten mit einem Logo von Visa, V PAY, Mastercard, Maestro, American Express, Discover, Diners Club oder Union Pay sowie NFC-Zahlungen über Google und Apple Pay angenommen werde.

Accepted_Cards_Update.png

Unseren Patienten entstehen durch die Kartenzahlung von unserer Seite keine zusätzlichen Kosten. Sollte Ihr Konto in einer anderen Währung als Euro geführt werden, kann es sein, dass Ihre Bank Ihnen eine Wechselgebühr in Rechnung stellt.

 

___________________________________

Informationen zum Corona-Virus:

Aktuelle Informationen zu Corona und zur Corona-Schutzimpfung

Wenn Sie von uns  zur Coronaimpfung eingeladen werden, können Sie beim Robert-Koch-Insititut die notwendigen Formulare ansehen, ausfüllen und ausdrucken. Bitte  bringen Sie diese mit in die Praxis. Bitte beachten Sie, welcher Impfstoff bei Ihnen eingesetzt wird (wir teilen Ihnen das bei der Einladung zur Impfung mit).

Hier ist der Link zu den Seiten des Robert-Koch-Insititut, wo sie die passenden Seiten finden: (bitte hier klicken)

Aufklärungsbogen mRNA-Impfstoff (z.B.: BioNTec/Pfizer)

Anamnese- und Einwilligungsformular mRNA-Impfstoff (z.B.: BioNTec/Pfizer)

Aufklärungsbogen Vektor-Impfstoff (z.B.: AstraZenca)

Anamnese- und Einwilligungsformular Vektor-Impfstoff (z.B.: AstraZenca)

COVID-19-Impfung-Infoblatt Aktuelle Informationen des Robert Koch Instituts zur Corona-Impfung (Stand Ende Jan 2021)

Zusammen gegen Corona – Offizielle Informationen über das Coronavirus als barrierefreie Dokumente.

Hier finden Sie Informationen zur Kontaktaufnahme mit der Praxis (klicken Sie auf den Link)

Aushang Praxis COVID-19-neu

Hier gibt es aktuelle Informationen zum Corona-Virus (klicken Sie auf den Link)

Steckbrief Corona Robert-Koch-Institut

___________________________________

Veranstaltungen für Patienten und Angehörige

Das neue Programm geben wir bekannt, sobald die Bedingungen wieder Veranstaltungen zulassen

___________________________________

Emails

Es gibt immer wieder einmal Probleme mit Praxis-Emails, da Kriminelle sich auf illegale Weise Zugang zum Email-Verkehr verschaffen und Patienten gefälschte Emails erhalten, die so aussehen, als wären sie von der jeweiligen Praxis verschickt worden. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass wir Sie nicht unaufgefordert per Email kontaktieren. Wir beantworten in aller Regel nur Ihre Anfragen. Auch senden wir grundsätzlichen keine Daten und Befunde per Email. Wir weisen darauf hin, dass das Versenden von sensiblem medizinischen Daten per Email als unsicher gilt. Deshalb empfehlen wir auch Ihnen, uns keine Daten oder Briefe etc. per Email zu schicken.